Sexuelle Bildung

Grundsätze bei lust:faktor

  • Ressourcenorientierung - Jeder Mensch steht mit seinen individuellen Möglichkeiten und Grenzen im Vordergrund

  • Respektvolle Haltung allen Menschen gegenüber und Distanzierung von jeglichen missionarischen Bestrebungen sowie moralisierenden Haltungen
     

  • Bewusstsein für und ein reflektierter Umgang mit Vielfalt hinsichtlich Geschlecht, Identität und sexueller Orientierung
     

  • Ganzheitlicher Ansatz - Neben körperlichen und kognitiven Aspekten werden auch emotionale, soziale und kulturelle Dimensionen von Sexualität berücksichtigt

Ziele von sexueller Bildung

Sexualität als

Dimension des Mensch-Seins

Sexualität ist integraler Bestandteil menschlicher Entwicklung und Teil jedes Menschen von der Geburt bis zum Tod.

Sexuelle Bildung bzw. Sexualpädagogik

begleitet die sexuelle Entwicklung von Menschen. Sie ist außerdem bestrebt, die Rahmenbedingungen für sexuelle Selbstbestimmung auf organisationaler und gesellschaftlicher Ebene zu verbessern.

Sexualpädagogik respektiert alle Menschen, unabhängig von ihrem Alter, dem Geschlecht, der sexuellen Identität, oder möglichen Beeinträchtigungen als sexuelle Wesen.

  • Erweiterung des Wissens rund um Sexualität und sexuelle Gesundheit

  • Förderung der Entwicklung sexueller Basiskompetenzen als wichtigen Beitrag  zur sexuellen Gesundheit und zur Präventionsarbeit gegen (sexuelle) Gewalt

  • Unterstützung bei der Verbindung kognitiven Wissens mit der eigenen Lebenswelt und damit der eigenen Emotion

  •  Förderung einer kritischen Auseinandersetzung mit Medien, Geschlechtersterotypen, Schönheitsidealen, Mythen und Fehlinformationen

  • Anregung einer Reflexion über Sexualität und unterschiedliche Normen und Werte zur Entwicklung einer eigenen kritischen Haltung

 

  • Förderung der emotionalen und körperlichen Wahrnehmungsfähigkeit

Photo by Michael Prewett on Unsplash_Crb

Photo by Michael Prewett on Unsplash